poetische Gedanken


Das Wochenende war für mich irgendwie sehr aufschlussreich, auf eine Art spirituell wenn man das so sagen will....

hab von Freitag auf Samstag voll schlecht geschlafen bei meine Freund und hab dann morgens zu hause gleich mal was angepackt. Da ich am Dienstag meine neuen Poster bekommen hab, hatte ich beschlossen auch mal mein schon vor längerer Zeit gekauftes Simpsonsposter auszuhängen. Hab also die Leiter geholt. Es ist so eine Klappleiter. Mit 3 Stufen. Also die 3. ist die oberste. Jedenfalls hab ich das Poster dann aufgehängt was leider ziemlich schwer war und na ja jetzt ein Zeitsprung zu der Nacht von Samstag auf Sonntag. Mein Freund hat bei mir gepennt, aber ich nicht.

Ich war also wach und hab in einem suuuuper tollen Kurzgeschichten Roman von Miranda July (Zehn Wahrheiten, Diogenes Verlag) gelesen und das Buch regt echt zum Nachdenken und Sinnieren an. Jedenfalls komme ich mit der Leiter in meinem Zimmer überall hin. Musste nämlich noch was auf meinen Kleiderschrank legen. Ich würde auch an die Decke kommen wenn ich wollte.

Und jetzt komme ich mal zum Punkt. Ich hab mir dann vorgestellt wie es so wäre, wenn man immer so eine Leiter dabei hätte womit man überall hinkommt. Ich fragte mich wie lange es dauern würde bis mir langweilig würde. Ich beschloss positiv zu denken und mir zu sagen das das wohl nicht so schnell gehen würde. Es gibt ja genug zu entdecken!

Ich finds auch sehr schade fällt mir grade mal auf, das viel zu selten Ausrufezeichen verwendet werden! Womit kann man denn bestimmter unterstreichen was man meint, wenn man es nur lesen und nicht hören kann?

Na ja auf solche Gedanken kommt man jedenfalls wenn man dieses fantastische Erstlingswerk von July liest =). Man ich wünschte es gäbe noch mehr <.<...aber da die Kritiken so gut waren, hoffe ich....

 

Später an diesem Morgen (diese unendlich-Leiter-Gedanken waren so gegen 4.30-5.00 morgens) dachte ich mir ich geh einfach mal joggen. Dabei hatte ich nicht gepennt und ich fand bis dahin unverständlich wie man morgens joggen kann. Hab mich immer für den Abends-Jogger-Typ gehalten. Dabei heitert einen das nicht wirklich auf. Es wird im Laufe der Rennerei immer kälter und dunkler (jogge meistens zu den Jahreszeiten wo der Sonne-/Mondwechsel recht schnell geht, also Frühjahr oder Herbst)
 und man freut sich auf ein warem zu hause. Man läuft also prinzipiell gesehen weniger, weil man von nichts da draußen angezogen wird sondern eher weggedrängt. (wow hab grade total den Schreibfluss und jetzt haben wir Pause <.<

Es waren an diesem Morgen ca. 11°, und ich bin mit einer weiten, leichten Hose einem nicht ganz sportgeeignetem T-shirt und nem dünnen Hemd los. 5.30 ich lief erst richtung Sonnenaufgang, ich wusste nicht so recht wolang, aber ich wusste wohin. Als ich dann da war (ich ersparr euch eben mal meine wahrscheinlich eh nicht vorstellbare Landschaftsbeschreibung), war es noch besser als ich gedacht hatte. Ich setzte mich auf eine Bank und hatte den Blick auf unser kleines Industriegebiet und sah wie das Feld vor mir hell wurde. (Jetzt habe ich zwar doch etwas beschrieben nur bei der Ankunft wäre es etwas umständlich geworden, weil das einfach nicht zu beschreiben ist)

Blieb noch eine Weile sitzen, aber nur so lange, das meine Muskeln nicht erkalteten, machte ein paar Bankdrücker (also das ist eine besondere Art Liegestütze, wo die Hände eine bestimmte Position haben) und machte mich wieder auf den Weg nach hause. Dabei war ich eher lahm, ich kam nur schwer vorran, so wie zähfließender Verkehr. Anfahren, fahren, bremsen, stoppen....anfahren, dahinschleichen, bremsen, steckenbleiben....und so weiter. Meine Laune war ganz gut nur ein bisschen müde, aber mein Körper wollte irgendwie nicht meinen Wünschen folgen.

Hab mich dann wieder ins Bett geschlichen und ,,Zehn Wahrheiten" zu ende gelesen. Dann wollte mein Freund das ich noch bei ihm im Bett bleibe. Also dachte ich dann, na wo du jez ein bisschen Sport gemacht hast kannste evt pennen. Nach einer Stunde war ich wieder wach und dann dachte ich, jetzt reicht's. Ich war wütend. ICh wollte zwar nicht schlafen aber was soll das? wenn ich mich schon mal dazu entschließe dann aber auch bitte länger als eine Stunde.

Ah ich bin froh das ich jetzt endlich wieder gebloggt hab und vor allem das es ein recht schöner Eintrag geworden ist glaube ich.

Fazit zur Zeit zum Joggen: Abends ist man auf der ersten Hälfte der Strecke nicht sehr motiviert und morgens auf dem Rückweg nicht. Ich jedenfalls. Was sagt mir das? Einfach dann joggen wenn gutes Wetter ist.

25.5.09 09:08

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


resi / Website (25.5.09 13:57)
danke fuer das was du mir geschriebn hast
wie hast du denn so viel abgenommen ?

glg resi <3


resi / Website (25.5.09 13:59)
ach und ich bin uebrigens 1.65m groß.
und ich habe mich heut gewogen ... 55.5
wenigstens 1.5kilo runter :D

und was machst du heute so ?
hast doch bestimmt auch ferien oder?

resi ♥


maybee / Website (25.5.09 14:35)
Mascarpone (:?
..weiß ich ncihts von oO
..aja aber einen versuch wärs wert gewesen..
und wenn dus mal mit trinkschokolade light ausprobierst?
...wir haben das zeug von weight watchers xD (meine mutter macht das..) .. das hilft auch.. ist aber teuer...
naja.. du findest schon was (;


Gina / Website (29.5.09 14:02)
Hey Kenn deinen Blog von spasco ^^
Ah 44 is doch gut !
Aber nicht das es ungesund wird! Essen ist wichtig und ohne essen fühlt man sich schnell schlapp
also übertreibs nicht
Dein Blog ist super und die Einträge sind gut zu lesen!
Mach bitte weiter so! Freu mich püber öftere Einträge!
<3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen